Bedachungen

Das Dach eines Objektes dient nicht nur zum Schutz vor Witterungsverhältnissen, wie Regen, Schnee oder Wind. Vielmehr ist es der obere Abschluss eines Gebäudes, das mit einer professionellen Abdichtung und Isolierung zum Wohlbehagen im Inneren beiträgt.
Ob Steil- oder Flachdach, die Charakteristik des Hauses wird maßgeblich durch die Gestaltung des Dachs geprägt. Während bei einem Steildach die Materialien Metall (Zink und Aluminium), Schiefer und Ton-Ziegel Anwendung finden, werden Flachdächer mittels Kunststoffbahnen abgedichtet.

Wir decken die Dächer unserer Objekte ganz nach den Wünschen unserer Kunden. Eventuelle Auflagen zum Denkmalschutz werden dabei berücksichtigt. Wir haben eine große Auswahl an Farben und Formen bei den Ziegeln und Dachsteinen. Zudem verwenden wir nur Materialien von allerhöchster Qualität. Dabei arbeiten wir eng mit Unternehmen aus der Umgebung zusammen, und beziehen beispielsweise Materialen von Rheinzink.

Zimmerei und Dachstühle

Die Zimmerei ist eine wichtige Abteilung in der JANS groupe. Unsere Mitarbeiter sind Meister in den Gewerken Schreinerei und Dachdeckerei. Sie sind dafür zuständig, dass unsere Häuser ein perfekt isoliertes und abgedichtetes Dach erhalten.
Um ein Dach zu bauen, wird zuerst das Balkenwerk gefertigt. Je nach Größe des Objektes bzw. der Planung unserer Architekten wird das Balkenwerk in unserer Zimmerei vorgefertigt. Das Balkenwerk – oder Gerüst - wird immer laut Plan und Aufmaß angefertigt und anschließend nach System montiert.

JANS toitures legt viel Wert auf Qualität und verwendet fast ausschließlich Konstruktionsvollholz (KVH). KVH ist eine hochwertige Qualitätsklasse und wird in den Nadelholzarten Fichte, Tanne, Lärche, Kiefer und Douglasie industriell gefertigt. Nachhaltigkeit, Ökologie und Ökonomie stellen für unsere Mitarbeiter die höchste Präferenz dar.

Unsere Zimmerei fertigt allerdings nicht nur Dächer. Sie errichten zudem Carports, Pavillions und Holzhäuser nach den Wünschen unserer Kunden.

Einblasdämmung & Isolation

Nur ein perfekt isoliertes Haus weckt Wohlbehagen und Zufriedenheit bei seinem Besitzer. Fußkälte, Zugluft und von außen eindringende Feuchtigkeit stören das Wohlbefinden erheblich. Damit das den Kunden der JANS groupe nicht widerfahren kann, arbeiten wir mit dem Verfahren der sogenannten Einblasdämmung.
Bei der Einblasdämmung wird das Dämmmaterial nicht wie herkömmlich zwischen dem Balkenwerk eingelegt und mit einer Dampfsperrfolie sowie Rigipsplatten abgeschlossen. Bei dieser Methode werden Holzfaserballen in eine Maschine eingefüllt und durch einen flexiblen Schlauch in aufgelockerter Form mithilfe von Luftdruck in den Hohlraum zwischen Balkenwerk und Innenwand befördert. Die aufgelockerten Fasern verteilen sich optimal in den Hohlräumen und füllen diesen bis auf den kleinsten Millimeter aus.

Durch dieses Verfahren wird das Haus nachhaltig und ökologisch gedämmt. Anstelle einer Dampfsperre wird eine Dampfbremse eingesetzt, die einen optimalen Austausch von feuchter und trockener Luft gewährleistet. Zugluft durch undichte Stellen in der Isolierung tritt hierbei nicht auf. Aufgrund des natürlichen Rohstoffs ist das Innenraumklima sowohl im Winter als auch im Sommer äußerst angenehm, zudem sorgen die Holzfasern für eine angenehme Akustik.